Kategorie: "Allgemeines"

Die Deutsche Telekom macht Ernst

September 12th, 2014

Die Telekom (DTAG) will wie bekannt bis Ende 2018, ursprünglich schon bis Ende 2016, ihr komplettes Netzwerk auf IP-Technologie umgestellt haben und die etablierten Alttechnologien analoge Telefonie und das digitale ISDN abschaffen. Ziel ist vor allem, Kosten zu sparen, aber natürlich auch, durchgängig bis ins Mobilfunknetz neue Dienste anbieten zu können, ich denke da zum Beispiel an HD-Telefonie auch zwischen Festnetz und Mobilfunknetz. Dies alles setzt eine vereinheitlichte Umgebung voraus, um dabei effizient zu sein. Zudem ist die Konkurrenz heute so groß wie nie, da muss man zwangsläufig Kosten sparen und das geht am Besten dadurch, in dem man auf die gleiche Techologie wechselt wie die Konkurrenz und die alte teuren ATM-Netzwerke abschafft.

Wohl wissentlich um diese Tatsache habe ich entschieden, beim Wechsel hin zur Telekom vor gut 1,5 Jahren pro Monat 4 Euro mehr zu zahlen und einen guten alten, auch bei Stromausfall stabil funktionierenden ISDN-Anschluss zu haben. Dafür hätte ich auch Einbußen bei der Geschwindigkeit in Kauf genommen, aber da der VDSL-Anschluss tatsächlich auch so mit maximal möglicher Geschwindigkeit läuft hatte ich nicht mal dadurch Einbußen. Was damals bei der Beauftragung noch nicht klar war ist, dass bei der Telekom nur die All-IP-Anschlüsse mit dem IPv6-Netz verbunden werden. Wie also nun will die Telekom die Kunden zum Wechsel bewegen? Die Telekom geht schon länger auf Kunden zu, um ihnen den neuen All-IP-Anschluss schmackhaft zu machen. Dies betraf aber vor allem am Anfang vorrangig Kunden, deren DSL-Anschlüsse auf Uralttechnik terminierten.

Ganze Geschichte »

Gesegnetes Neues Jahr! 2008, wir kommen.

Dezember 31st, 2007

An alle Freunde, Bekannte und Verwandte oder auch alle, die zufällig vorbeigekommen sind: Es geht weiter! Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und ein neues, sicher noch viel spannenderes liegt vor uns.

In unserem Land geht es wieder ein Stück vorwärts, wir hoffen alle, dass der Aufschwung weitergeht, mehr Menschen wieder eine Arbeit finden, von der sie auch leben können, dass manch ein Hype zu einem vernünftigen Ende kommt und die Vorratsdatenspeicherung, die ab dem 01.01. nun erst einmal gilt, doch noch vom BVerfG gestoppt wird. Generell hoffen wir, dass die Freiheit, in der wir in diesem Land noch leben dürfen, nicht weiter leiden muss und so manchem klar wird, um welch hohes Gut hier gepokert wird.

Mit Erstaunen und Freude merken wir, wie die Frage nach dem Glauben in unserem Land wieder zunimmt und man wieder darüber spricht, was man glaubt und warum. Der Glaube ist nicht länger Privatsache und verachtet, sondern mehr und mehr fragen Menschen nach Antworten und Halt in dieser undurchsichtigen, komplizierten, einem über den Kopf wachsenden, manchmal ziemlich kranken, Welt, in der wir leben.

Wir selber sind dankbar für die Arbeit, die wir haben. Wir sind dankbar für ein Dach über dem Kopf, für unsere Familien und die spannende Zeit, in der wir leben. Wir sind dankbar für unsere Freunde und Kollegen, dankbar dafür, dass Gott uns trägt und leitet, dass wir nicht durch ein Labyrinth irren. Wir sind dankbar dafür, dass die Zeit des beruflich bedingten Pendelns überraschend früh zu Ende gegangen ist und wir manch Einem, den wir liebgewonnen haben, mit Rat und manchmal auch Tat, zur Seite stehen dürfen. Wir sind dankbar dafür, dass wir in manchen Dingen, die um uns herum schief laufen, gelassen bleiben können, weil wir wissen, woran wir uns halten. Es ist manchmal echt erleichternd, keine Position beziehen zu müssen, sondern mit einer dritten Meinung beobachtend daneben stehen zu können.

Wir blicken also in freudiger Erwartung (nein, wir sind nicht schwanger) ins neue Jahr und sind gespannt, was es für uns bereithält. Es ist schon jetzt abzusehen, dass es sehr arbeitsintensiv wird und daher ist es vor allem mein Wunsch, dass wir uns gut ergänzen und die immer weniger werdende freie Zeit sinnvoll nutzen können. Es wäre schön, wenn wir wirklich was bewegen könnten. Mal sehen, wo es hingeht.

Gesegnetes Neues Jahr Euch allen.

Neues auf der Website: Tag Cloud

November 17th, 2007

Wie vor 3 Tagen angekündigt gibt es jetzt auch eine Tag-Cloud, auch das Rating ist wieder aktiv. Die Tag-Cloud macht bloß leider nicht immer das, was sie soll. Einfach mal ausprobieren. :D
Beim Rating fehlt mir noch eine Linkliste der bestbewerteten Artikel. Mal sehen, wann das funktioniert. Das hätte ich jedenfalls gerne, sonst macht das ja wenig Sinn.
Google Sitemaps funktionieren auch wieder, hier hat es beim Update eine Änderung gegeben, wie die generiert werden. Das machte kleinere Anpassungen nötig, um die Sitemap den Suchmaschinen bekannt zu machen. Somit dürfte der Google Suchmaschinen Index auch bald aktualisiert sein. Der von anderen Suchmaschinen natürlich auch. Google Live bringt immerhin auch den einen oder anderen hier her.

Neues auf der Website

November 14th, 2007

:!: Es gibt ein paar Neuigkeiten auf der Website, wie manch einer schon wahrgenommen haben dürfte. Das Blogsystem wurde upgedated und damit auch das Layout. Es läuft nocht nicht alles rund und ich habe ein paar Basissachen angepaßt. Daher sind jetzt leider ein paar Links nicht mehr gültig :(, da auch der IT Blog umbenannt wurde in “IT-Welt". Ich hoffe, dass Google das schnell mitbekommt. Auch klemmt es noch an der einen oder anderen Stelle. Das Rating-System funktioniert z.B. momentan nicht. Dafür gibt es demnächst auch Tags und dann wohl hoffentlich auch in nicht allzu ferner Zukunft ein eigenes Skin. B) Bis dahin wird hier wohl noch die ein oder andere Fehlermeldung anzutreffen sein.

Die CleverCard der Deutschen Post - 2. Teil

Oktober 7th, 2007

Nachdem ich mich neulich schon über diesen ominösen Werbeflyer ausgelassen habe, der da bei uns im Briefkasten gelandet war und auch an diversen Stellen im Internet Rätselraten herrschte, worum es sich bei der Clevercard der Deutschen Post wohl handelt, gibt es jetzt wenigstens eine Infoseite auf dem Webauftritt der Deutschen Post dazu.

So richtig schlau bin ich daraus aber auch noch nicht geworden. Es ist wohl tatsächlich eine Werbeadressen-Sammelaktion, bzw. eine Aktion, potentielle Kunden auf von Post vermarktete Webseiten zu leiten, wie von mir auch schon vermutet. Es gibt jedenfalls schon einen Themenbereich “Clevercard” im Direktmarketing-Forum der Post. So ganz klar ist mir dieses Programm aber noch nicht. Das Starterkit, welches man anfordern konnte, enthält einen Kartenleser und 8 Chip oder Speicherkarten oder alternativ einen ominösen Connector und eine Tastatur.

Das ganze ist derzeit ein Pilotprojekt und funktioniert lustigerweise bspw. nur mit einer englischen Tastatur. :) Die Funktion erschließt sich mir aus dieser FAQ-Infoseite aber immer noch nicht. Ich bleibe dran.

Die CleverCard der Deutschen Post

September 1st, 2007

Entdecken Sie exklusive Angebote im Internet. Ohne Umwege, einfach und direkt!

Klingt unglaublich? Sie werden überrascht sein, wie einfach und schnell Sie mit CLEVERCARD das Internet neu entdecken! CLEVERCARD - ein innovativer Service der Deutschen Post - ist die Eintrittskarte für Ihre Onlinewelt voller exklusiver und attraktiver Angebote!

Gehören Sie jetzt zu den Ersten, die CLEVERCARD erleben. Kostenlos! Mit Ihrem persönlichen Starter-Paket.

So liest sich gerade der Werbeflyer der Deutschen Post AG, der dieser Tage in unseren Briefkasten flatterte. Natürlich ordentlich adressiert. Das Internet neu erleben. Alles schöner, neuer und besser? Was verbirgt sich dahinter?

Ganze Geschichte »

Ausflug zum Wannsee

April 14th, 2007

Blick auf den Wannsee

Wir waren heute mit Feunden und Verwandten zum Picknick auf der Westseite der Havel in Kladow und sind dazu auch mit der Fähre über den Wannsee übergesetzt. Für alle Google-Earth-Liebhaber gibt es hier eine KMZ-Datei mit unterwegs aufgenommenen Fotos an den zugehörigen Orten, so dass ihr unsere Tour ein bißchen nachvollziehen könnt. :) Habe die Funktion zur Übernahme der Bilder in Google Earth heute in Picasa entdeckt und mußte das natürlich gleich ausprobieren. Die Bilder sind zwar komplett überhaupt nicht bearbeitet, aber für einen ersten Eindruck, was wir so gesehen haben, reicht es. Das Bild links stammt übrigens auch aus der Serie.

Hier die Liste: Google Earth - Um den Wannsee

Ich empfehle die Nutzung von Google Earth 4 oder höher, da hier auch die Neigung genutzt werden kann, was sinnvoll ist, um die Blickwinkel der Bilder nachvollziehen zu können.